Cofinanced by:
Compete Logo Portugal 2020 Logo União Europeia Logo
Andere Routen Ihrer vorherigen Auswahl anzeigen.
Icon Share Icon Print Icon Multimedia Page

Im Grenzgebiet des Alentejo mit Spanien gelegen, erstrecken sich die elf TransAlentejo-Routen im Einflussbereich des Flusses Guadiana und des riesigen Alqueva-Stausees, einer Region von großer landschaftlicher Schönheit und bedeutendem kulturhistorischem Vermächtnis. Dieses Netz von kleinen Wanderwegen, mit Entfernungen zwischen 8 und 20 km (gesamt 159 km) und Schwierigkeitsgraden von leicht bis anspruchsvoll, greift zahlreiche Höhepunkte der eingeschlossenen Stadt- und Landkreise wider.

Das übergeordnete Thema aller Wanderwege sind der Alqueva-Stausee und der Rio Guadiana mit seinen Nebenflüssen. Von der Serra de Ossa in Redondo, wo der Bach Lucefécit entspringt, bis zum Stausee Tapada Grande in Mina de São Domingos bei Mértola erwarten Sie Flusskulissen, an denen der Mensch seit Jahrtausenden seine Spuren hinterlassen hat. Hier atmet alles Geschichte in harmonischer Kombination mit der umgebenden Landschaft. Entlang der Routen finden Sie prähistorische Menhire, mittelalterliche Burgen und Klöster ebenso wie Wasserfälle. Dazu Weingärten, Weiden und Olivenhaine, schmucke, weiße Dörfer und verlassene Minen, die Traditionen des Töpferns, Webens und des Gesangs in den Tavernen von Mourão und Serpa, die Aromen und das Licht des Südens…

Dies ist auch ein Gebiet, das man sich gerne mit einigen der am meisten bedrohten Tierarten unseres Kontinents teilt: Der Iberische Luchs (Lynx pardinus), der Spanische Kaiseradler (Aquila adalberti), der Mönchsgeier (Aegypius Monachus) und der Minnowkarpfen (Anaecypris hispanica) sind einige der berühmtesten Bewohner des Naturparks Guadianatal und seiner Umgebung. Viele der Pflanzen, die hier wachsen, sind ebenfalls selten und wertvoll. Sammeln Sie bitte keine und hinterlassen Sie außer Ihren Fußspuren keine weiteren. Sie werden den Alentejo dennoch in bleibender Erinnerung behalten. Erst recht dann, wenn Sie überdies spätabends oder nachts das Naturphänomen „Alqueva Dark Sky“, den klarsten Sternenhimmel Europas, bewundern konnten.

Auf Basis detaillierter Karten und Routenbeschreibungen können Sie den Wanderwegen von TransAlentejo alleine, mit der Familie oder mit Freunden folgen. Alternativ können Sie sich auch für geführte Wanderungen durch spezialisierte lokale Unternehmen entscheiden, die Ihnen einen noch kompletteren Eindruck vermitteln.

Mehr > Weniger anzeigen
Link Anfahrt
Typologies
Close Tipologies Map
 
Zoom Plus Map
Zoom Minus Map
Icon Print
Icon FullScreen
Icon Current Geolocation

Angebote

Mehr
Portuguese Trails
Vielen Dank!