Cofinanced by:
Compete Logo Portugal 2020 Logo União Europeia Logo

Nutzen Sie die folgenden Informationen und Kontakte, um aus Ihrem Portugalbesuch ein Reiseerlebnis zu machen, an das Sie sich gern erinnern werden! Lesen Sie die Sicherheitsempfehlungen und Verhaltensregeln, an denen Sie sich während Ihres Aufenthalts orientieren sollten.

Portugal

Anreise
MIT DEM FLUGZEUG

Dank seiner ausgezeichneten geografischen Lage verfügt Portugal über fünf internationale Flughäfen, die sich bezüglich Sicherheit, Service und Komfort auf hohem Niveau befinden. Von hier aus bieten die wichtigsten staatlichen Luftfahrtunternehmen und Chartergesellschaften Verbindungen zu allen Ländern Europas und den wichtigsten Ländern Amerikas und Afrikas an:

Die Flughäfen werden von der Flughafenverwaltungsgesellschaft ANA - Aeroportos de Portugal, SA betrieben, auf deren Website www.ana.pt Informationen über Abflüge und Ankünfte aufgerufen werden können.

Für den Transport von Fahrrädern wird empfohlen, sich vor der Reise an die Fluggesellschaft zu wenden. Auf diese Weise erhalten Sie Informationen zu Preisen, Obergrenzen und über notwendige Verfahren und Dokumente, um ein reibungsloses Boarding zu gewährleisten.

 

MIT DEM AUTO

Portugal verfügt über ein gut ausgebautes Straßennetz, bestehend aus Autobahnen (Autoestradas - AE), Schnellstraßen (Itinerários Principais - IP), untergeordnete Schnellstraßen (Itinerários Complementares - IC), Nationalstraßen (Estradas nacionais - EN) und Landstraßen (Estradas Municipais).

Es gibt zwei Arten von Autobahnen:

- reguläre, auf denen die Mautgebühr am Mautschalter bar oder per Bankkarte bezahlt wird.

- mit elektronischem Mautsystem. Bei diesem System werden die Fahrzeugkennzeichen beim Passieren der Mautportale am Anfang des jeweiligen Streckenabschnitts registriert. Bei der Auffahrt auf diese Strecken findet sich der Hinweis „Electronic toll only”. Informationen über die betreffenden Strecken und Zahlungsmodalitäten finden Sie unter http://www.portugaltolls.com

An allen Flughäfen, Zielbahnhöfen des internationalen Schienenverkehrs sowie in allen wichtigeren Ortschaften besteht die Möglichkeit, einen Mietwagen zu nehmen.

 

MIT DEM ZUG

Die portugiesische Bahngesellschaft, CP - Comboios de Portugal (www.cp.pt) verfügt über ein weitreichendes Streckennetz, das sich über ganz Portugal erstreckt und auch internationale Bahnverbindungen nach Vigo, Madrid und Paris ermöglicht.

Informationen über den Transport von Fahrrädern in den Zügen finden Sie unter:

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt/informacao-cliente/informacao-util/transporte-bicicletas
EN - https://www.cp.pt/passageiros/en/passenger-information/Useful-information/transporte-bicicletas

Reisevorbereitungen

Portugal ist bekannt für sein angenehm mildes Klima, die große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten auf kleinstem Raum und ein mannigfaltiges Angebot an Freizeitaktivitäten und touristischen Dienstleistungen. Jeder Gast wird auf gleiche Weise mit der üblichen Sympathie und Herzlichkeit willkommen geheißen.

VOR DER REISE 
  • Planen Sie Ihre Reise und die Touren, die sie machen möchten, mit Hilfe der bereitgestellten Informationen, vor allem hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades der Sie erwartet und der Hilfestellungen mit denen Sie rechnen können;
  • Planen Sie Ihren Aufenthalt zwischen den Etappen der Groβen Route (Grande Rota), denn wildes Campen ist verboten. Es wird empfohlen, die touristischen Unterkunftseinheiten zu benutzen;
  • Analysieren Sie den Schwierigkeitsgrad jeder Strecke auf Basis der bereitgestellten Informationen, besonders in Bezug auf Länge, Höhenprofil und anfallende Höhenunterschiede; 
  • Beachten Sie die Angaben bezüglich Jahreszeit und eventuellen ungünstigen Wetterbedingungen; 
  • Beachten Sie die Beschilderung entlang der Strecke; 
  • Berücksichtigen Sie die Ratschläge in Bezug auf Kleidung und Schuhwerk entsprechend der für die Tour empfohlenen Jahreszeit, sowie der meteorologischen Bedingungen. 
  • Ein guter Rucksack ist unabdingbar, um Ausrüstung, Essen und Trinken zu transportieren. Das sollten Sie mitnehmen: 
    • Ein Gefäß mit Wasser (1 Liter pro 6 km im Sommer, im Winter die Hälfte). Vermeiden Sie gesüßte Getränke. Im Winter ist es am besten heiße Getränke in Thermosflaschen mitzunehmen. 
    • Leichte Snacks aus nahrhaften Zutaten, reich an Glukose, für energiereiche Zwischenmahlzeiten. 
    • Eine Taschenlampe; sehr nützlich an Orten mit wenig Licht oder wenn es dunkel wird. 
    • Ein Fernglas. Grundlegend zur Beobachtung von Vögeln, der Landschaft und des Weges auf Entfernung 
    • Ein Notfall-Set, bestehend aus: Spiegel für Lichtsignale, Trillerpfeife, Erste-Hilfe-Kasten, Insektenschutzmittel, Streichhölzer, Taschenmesser oder Multifunktionswerkzeug und einem Betäubungsspray. 
Sicherheitsempfehlungen

- Wandern Sie nie allein, sondern immer in Begleitung; 
- Besorgen Sie sich aktuelle Informationen über die Strecke; 
- Informieren Sie sich über die Wettervorhersage. Es wird davon abgeraten, Aktivitäten an heißen Tagen, bei Regen oder starkem Wind durchzuführen. 
- Informieren Sie immer eine andere Person über den Weg den Sie nehmen, sowie über ihre geschätzte Ankunftszeit. 
- Vergewissern Sie sich über die Dauer der Wanderung und stellen Sie sicher, dass Sie sie vor der Dunkelheit beenden können 
- Nehmen Sie einige Nahrungsmittel und Reservewasser mit;
- Falls möglich, nehmen Sie ein Handy mit 
- Gehen Sie keine Risiken ein 
- In den Herbst- und Wintermonaten seien Sie vorsichtig auf Strecken, die durch Jagdgebiete führen 
- Nehmen Sie keine unnötigen Wertgegenstände mit

Verhaltensregeln

- Die Strecken verlaufen durch ökologisch sensible Gebiete. Zum Schutz der Fauna, Flora und der Vegetation:

  • Bleiben Sie auf dem Pfad;
  • Vermeiden Sie unnötigen Lärm
  • Betrachten Sie Pflanzen nur auf Entfernung
  • Bitte nehmen Sie keine Pflanzen oder Gesteinsproben mit und richten Sie keine Schäden an
  • Hinterlassen Sie keinen Abfall oder andere Spuren auf Ihrem Weg (werfen Sie keine Papiertaschentücher auf den Boden, denn ihre Zersetzung ist sehr langsam).

- Die Strecken bringen Sie mit Gegenden in Kontakt, in denen Agrarwirtschaft, Viehwirtschaft oder Forstwirtschaft betrieben werden und deren Unversehrtheit zu gewährleisten ist:

  • Machen Sie kein Feuer;
  • Werfen Sie keine Zigarettenstummel auf den Boden, bewahren Sie sie auf, um sie in den Abfalleimer zu tun;
  • Vorsicht ist bei Viehherden geboten. Obwohl zahm, mögen es die Tiere nicht wenn man sich ihren Jungen nähert;
  • Bitte lassen Sie die Schranken so, wie Sie sie vorgefunden haben. Wenn sie geschlossen waren, versichern Sie sich dass Sie sie fest geschlossen hinterlassen.

- Manche Abschnitte der Strecken, führen über Privatgrund, dessen Eigentümer eine Durchquerung erlaubt.

  • Respektieren Sie Privateigentum;
  • Verlassen Sie nicht den beschilderten Weg; 
  • Seien Sie freundlich zu Ortsansässigen;
  • Zerstören oder verändern Sie die Beschilderung nicht.
NÜTZLICHE Kontakte

Rufen Sie im Notfall-Situationen 112, die nationale Notfallrufnummer, an. Der Anruf ist kostenlos und die Rufannahme erfolgt in drei Sprachen: Portugiesisch, Englisch und Französisch. 

Katastrophenschutz: - Tel.: (+351) 214 247 100 
Forstamt - 117

Algarve

Anreise
MIT DEM FLUGZEUG

Dank der regelmäßigen Verbindungen nationaler Fluggesellschaften ist die Region eine privilegierte Drehscheibe für Abflüge und Ankünfte.

Flughafen Faro:
Tel.: (+351)289 800 800 (Allgem)
Tel.: (+351)289 800 801 (Fluginformationen bis 24 Uhr)
Tel.: (+351)289 800 617 (Fluginformationen nach 24 Uhr)
http://www.ana.pt

Für den Transport von Fahrrädern wird empfohlen, sich vor der Reise an die Fluggesellschaft zu wenden. Auf diese Weise erhalten Sie Informationen zu Preisen, Obergrenzen und über notwendige Verfahren und Dokumente, um ein reibungsloses Boarding zu gewährleisten. Der Flughafen Faro verfügt bereits über drei Service-Bereiche zur Montage und Demontage von Fahrrädern (einer im Check-In-Berreich und zwei bei der Gepäckausgabe).

 

MIT DEM AUTO

Auf Grund ihrer Randlage verfügt die Algarve über gute Verbindungen durch das Landesinnere mit anderen portugiesischen Städten und über ein umfangreiches Netz an Straßen, die per Bus oder Mietwagen befahren werden können. Weitere Einzelheiten über die Maut auf der Via do Infante erfahren Sie hier. http://www.visitalgarve.pt/pressroom.file.php?fileID=230&file=folheto_portagens_2017.pdf

 

MIT DEM ZUG

Die Eisenbahn ist eine gute Alternative für alle Besucher der Region. Die CP – Comboios de Portugal verfügt über ein umfangreiches Streckennetz und deckt das gesamte Festland ab.

Informationen über den Transport von Fahrrädern in den Zügen finden Sie unter:

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt/informacao-cliente/informacao-util/transporte-bicicletas
EN - https://www.cp.pt/passageiros/en/passenger-information/Useful-information/transporte-bicicletas

Nützliche Kontakte
GESUNDHEITSWESEN

Falls Sie medizinische Hilfe benötigen, wenden Sie sich an die örtlichen „Centro de Saúde“ (Gesundheitszentren). Die Notaufnahme der Krankenhäuser sollte nur im Notfall aufgesucht werden:

Hospital Distrital de Faro: (+351) 289 891 100 / (+351) 289 802 555 | http://www.hdfaro.min-saude.pt
Hospital Privado Santa Maria de Faro: (+351) 289 892 040 | http://www.hppfaro.pt/pt/
Hospital de Portimão: (+351) 282 450 300 | http://www.chbalgarvio.min-saude.pt
Hospital Particular do Algarve: (+351) 282 420 400 | http://www.hpalg.com/
Hospital de Lagos: (+351) 282 770 100 / (+351) 282 770 116 | http://www.chbalgarvio.min-saude.pt

Centro de Portugal

Anreise
PER FLUGZEUG

Die Region Centro de Portugal erreicht man über 2 Flughäfen: den Flughafen Sá Carneiro, Porto, und den Flughafen Humberto Delgado, Lissabon. Aveiro und Óbidos liegen jeweils nur knapp 40 km entfernt vom Flughafen Porto bzw. Lissabon.

http://www.ana.pt

Aeroporto Sá Carneiro, Porto:
Telefon: +351 229 417 761

Flughafen Humberto Delgado, Lissabon:
Telefon: +351 218 416 034
Reservierungen: 707 205 700 (Ortsnummer)

Wenn Sie mit Fahrrad reisen, kontaktieren Sie bitte zuvor die Fluggesellschaft. So erhalten Sie im Voraus Informationen zu Kosten, Beschränkungen und notwendigen Dokumenten für einen reibungslosen Transport.

 

MIT DEM AUTO

Durch Centro de Portugal zieht sich ein breites Netz aus Autobahnen, Hauptverbindungsstraßen, Schnellstraßen, Fernstraßen und Kreisstraßen. Für manche Straßen muss man Mautgebühren zahlen. Information über die elektronische Bezahlung von Mautgebühren: http://www.centerofportugal.com/pt/portagens-electronicas/ Alle Groß- und Kleinstädte sowie wichtige Punkte in Portugal werden regelmäßig von Bussen angefahren. Ausführliche Informationen über Strecken, Zeiten und Preise erhalten Sie beim Portugiesischen Fernbus-Netz unter: www.rede-expressos.pt

 

MIT DEM ZUG

Die Fahrt mit dem Zug ist eine weitere Alternative, um die Region zu erkunden; die CP - Comboios de Portugal [Portugiesische Eisenbahngesellschaft] deckt mit ihrem Zugnetz Kontinentalportugal recht gut ab.

CP – Comboios de Portugal

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt

EN - https://www.cp.pt/passageiros/en

Auskünfte zum Fahrradtransport in Zügen erhalten Sie unter:

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt/informacao-cliente/informacao-util/transporte-bicicletas

EN - https://www.cp.pt/passageiros/en/passenger-information/Useful-information/bike-transport

Nützliche Kontakte
MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Wenn Sie medizinische Hilfe benötigen, wenden Sie sich an ein örtliches Centro de Saúde [Gesundheitszentrum], denn die Notdienste der Krankenhäuser dürfen nur im Notfall in Anspruch genommen werden:

Centro Hospitalar [Klinik] Baixo Vouga – Aveiro: (+351) 234 378 300
Centro Hospitalar e Universitário [Uniklinik] Coimbra: (+351) 239 400 400
Centro Hospitalar [Klinik] Tondela – Viseu: (+351) 232 420 500
Hospital Distrital [Bezirkskrankenhaus] da Guarda: (+351) 271 200 200
Hospital [Krankenhaus] Pêro da Covilhã: (+351) 275 330 000
Hospital [Krankenhaus] Amato Lusitano: (+351) 272 000 272
Hospital [Krankenhaus] de Santo André – Centro Hospitalar de Leiria: (+351) 244 817 000

Alentejo

Anreise
MIT DEM FLUGZEUG

Die Zielflughäfen für den Alentejo sind Lissabon und Faro/Algarve.

Flughafen Lissabon:
Tel.: +351 218 413 500

www.ana.pt

Aeroporto de Faro:
Tel.: +351 289 800 800
Tel.: +351 289 800 801 (Informationen zu Flügen bis 24 Uhr)
Tel.: +351 289 800 617 (Informationen zu Flügen nach 24 Uhr)

www.ana.pt

Wenn Sie Ihr eigenes Fahrrad mitnehmen möchten, so wenden Sie sich bitte bei Buchung der Reise an Ihr Reisebüro/Ihren Reiseveranstalter oder die Fluggesellschaft, um die notwendigen Informationen hinsichtlich der Abläufe und Kosten zu erhalten. Am Flughafen Faro sind bereits drei Bereiche mit Einrichtungen für den Auf- und Abbau von Fahrrädern ausgestattet (1x im öffentlichen Check-in-Bereich und 2x im Gepäckabholraum).

 

MIT DEM AUTO

Der dünn besiedelte Alentejo verfügt über ein gut ausgebautes Netz an mautpflichtigen Autobahnen (A) und Hauptverkehrsstraßen (IP), auf denen man schnell vorankommt. Vor Ort sollte man aber den kleineren, zumeist ebenfalls wenig befahrenen Nebenstraßen den Vorzug geben, weil man dann einfach besser die Landschaft entdecken kann.

 

MIT DEM BUS

Von Lissabon und der Algarve aus gibt es mehrmals täglich bequeme Verbindungen von Rede Expressos zu vielen der wichtigsten Städte und Orte.

www.rede-expressos.pt

 

MIT DEM ZUG

Sie können auch mit der Bahn reisen und dabei auf das ausgedehnte Netz von CP – Comboios de Portugal zurückgreifen.

Informationen zu den Beförderungsbedingungen für Fahrräder in Zügen:

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt/informacao-cliente/informacao-util/transporte-bicicletas

EN - https://www.cp.pt/passageiros/en/passenger-information/Useful-information/transporte-bicicletas

Nützliche Kontakte
MEDIZINISCHE HILFE

Wenn Sie vor Ort medizinische Hilfe benötigen, so wenden Sie sich bitte an das örtliche Gesundheitszentrum, da die Notdienste der Krankenhäuser nur in ernsten Situationen kontaktiert werden sollten:

Hospital José Joaquim Fernandes (Beja) +351 284 310 200 http://www.ulsba.min-saude.pt/2016/11/10/hospital-jose-joaquim-fernandes-2/
Hospital do Espírito Santo (Évora) +351 266 740 100 http://www.hevora.min-saude.pt/
Hospital de Santa Luzia (Elvas) +351 268 637 200 http://www.ulsna.min-saude.pt
Hospital Dr. José Maria Grande (Portalegre) +351 245 301 000 http://www.ulsna.min-saude.pt
Hospital do Litoral Alentejano (Santiago do Cacém) +351 269 818 100 http://www.ulsla.min-saude.pt/category/servicos/cuidados-de-saude-hospitalares/
Hospital Distrital de Santarém +351 243 300 200 http://www.hds.min-saude.pt/

Açores

Anreise
PER FLUGZEUG

Verschiedene nationale und internationale Fluggesellschaften garantieren regelmäßige Flüge und machen aus der Region einen Punkt privilegierter Ankunft- und Abflugzeiten. Es gibt 5 Inseln des Archipels mit direkten Flügen ab Lissabon, und die Inseln mit internationalen Flughäfen, Terceira und São Miguel, bieten tägliche Verbindungen an. Im Falle der Verbindungen zwischen den Inseln der Azores garantiert die regionale Fluggesellschaft Azores Airlines regelmäßige Verbindungen.

Internationale Flughäfen:
João Paulo II (Ponta Delgada – São Miguel)
Tel.: 296 205 406 (Geral)
https://www.ana.pt/pt/pdl/home

Flughafen Lajes (Lajes - Terceira)
Tel.: 295545454 (Geral)
http://aerogarelajes.azores.gov.pt/Default.aspx

Wenn Sie Ihr Fahrrad transportieren, ist es anzuraten, die Fluggesellschaft vor Ihrer Reise zu kontaktieren. So erfahren Sie die Kosten, Beschränkungen, das Vorgehen und die nötigen Papiere für einen rechtzeitigen Transport.

Nützliche Kontakte
MEDIZINISCHE ASSISTENZ

Wenn Sie ärztliche Hilfe benötigen, richten Sie sich an eine der auf allen Inseln verfügbaren Gesundheitszentren oder Krankenhäuser:

Gesundheitszentrum Corvo: (+351) 292 596 153
Gesundheitszentrum Flores: (+351) 292 590 270
Krankenhaus Horta: (+351) 292 201 000 | http://hospitalhorta.pai.pt
Gesundheitszentrum Madalena (Pico): (+351) 292 240 270
Gesundheitszentrum São Roque (Pico): (+351) 292 648 070
Gesundheitszentrum Lajes (Pico): (+351) 292 679 400
Gesundheitszentrum Velas (São Jorge): (+351) 295 430 220
Gesundheitszentrum Calheta (São Jorge): (+351) 295 460 120
Gesundheitszentrum Graciosa: (+351) (+351) 295 730 070
Krankenhaus Santo Espírito (Terceira): (+351) 295 403 200 | https://www.hseit.pt
Krankenhaus Divino Espírito Santo (São Miguel): (+351) 296 203 000 | http://www.hdes.pt
Gesundheitszentrum Santa Maria: (+351) 296 820 100

Weitere Informationnen Über Die Açores

Porto e Norte de Portugal

Anreise
PER FLUGZEUG AN

Die Region wird vom Flughafen Aeroporto Sá Carneiro in Porto bedient.

www.ana.pt

Aeroporto Sá Carneiro:
Telefon: +351 229 432 400
E-Mail: porto.airport@ana.pt

Wenn Sie Ihr Fahrrad mitnehmen, ist anzuraten, dass Sie vor der Reise die Fluggesellschaft kontaktieren. So erfahren Sie Kosten, Beschränkungen, Vorgehensweise und nötige Dokumente, damit ein problemloser Transport gewährleistet wird.

 

ÜBER DIE STRAβEN

Die Region besitzt ein gutes Straβennetz, wird von Autobahnen und anderen weniger groβen Routen durchkreuzt, die Zugang zum gesamten Norden Portugals erlauben. Nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Region sehr weitläufig und vielseitig ist.

 

PER BUS

Von Porto, Coimbra, Aveiro, Lissabon oder selbst aus der Algarve ist es immer möglich, in den Norden zu fahren. Das Express- Busnetz bietet verschiedene tägliche Verbindungen zu den Hauptorten des Nordens an zusammen mit den regionalen Transportunternehmen.

www.rede-expressos.pt

 

PER ZUG

Mit dem Zug in die Region des Nordens zu reisen, ist eine der interessantesten Optionen, und die CP – Comboios de Portugal bietet verschiedene Fahrzeiten und Verbindungen zwischen den Hauptorten an. Per Zug können Sie auch verschiedene touristische Programme zu bestimmten Jahreszeiten und zu Veranstaltungen und Festivals machen.

https://www.cp.pt/passageiros/pt

Sehen Sie die Bedingungen für den Transport von Fahrrädern in den Zügen unter:

PT - https://www.cp.pt/passageiros/pt/informacao-cliente/informacao-util/transporte-bicicletas
EN - https://www.cp.pt/passageiros/en/passenger-information/Useful-information/transporte-bicicletas

Nützliche Kontakte
ÄRZTLICHE HILFE

Wenn Sie ärztliche Hilfe brauchen, wenden Sie sich an ein örtliches Gesundheitszentrum “Centro de Saúde”, denn die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sollten nur in schweren Fällen aufgesucht werden:

Centro Hospitalar do Porto: (+351) 222 077 500
Hospital de São João (Porto): (+351) 225 512 100 | www.hsjoao.min-saude.pt
Hospital da Póvoa de Varzim: (+351) 252 690 600
Centro Hospitalar Tâmega e Sousa (Amarante): (+351) 255 410 500
Hospital de Santa Maria Maior de Barcelos: (+351) 253 809 200 | www.hbarcelos.min-saude.pt
Hospital Conde de Bertiandos (Ponte de Lima): (+351) 258 909 500
Hospital de Braga: (+351) 253 027 000
Centro Hospitalar do Nordeste (Bragança): (+351) 273 310 800
Hospital Distrital de Chaves: (+351) 276 300 900
Centro Hospitalar Alto Ave (Guimarães): (+351) 253 540 330 | www.hguimaraes.min-saude.pt
Hospital Pedro Hispano (Matosinhos): (+351) 229 391 000 | www.ulsm.min-saude.pt
Hospital São Miguel de Oliveira de Azeméis: (+351) 256 600 800
Hospital D. Luiz I (Peso da Régua): (+351) 254 320 430
Hospital de Proximidade de Lamego: (+351) 254 609 980
Hospital S. Sebastião (Santa Maria da Feira): (+351) 256 397 700
Centro Hospitalar do Médio Ave (Santo Tirso): (+351) 252 830 700 / (+351) 252 858 986 | www.chma.pt
Hospital de Santa Luzia (Viana do Castelo): (+351) 258 802 100 | www.ulsam.min-saude.pt
Centro Hospitalar de Vila Nova de Gaia: (+351) 227 865 100 | www.chvng.pt

Portuguese Trails
Vielen Dank!